Barcelona 2017

Suche

Zielgruppennavigation

 


Unterwegs in Barcelona

Am 2. April war es endlich soweit. Nach wochenlanger Vorfreude flogen wir nach Barcelona. Wir freuten uns sehr, das deutsche Aprilwetter gegen die spanische Sonne tauschen zu können.

Wir besichtigten berühmte Gebäude, wie z. B. das frühere Künstlercafé 4GATS, das auch von Pablo Picasso besucht wurde, das Konzerthaus Palau de la Música Catalana des katalanischen Architekten Lluís Domènech i Montaner und Gaudís Meisterwerke La Pedrera (Casa Milà) und Casa Batlló, die noch immer unvollendete Sagrada Familia sowie den berühmten Parc Güell, wo unser Rundgang durch die Hauptstadt Kataloniens endete.

Auf dem Plan standen Tagesausflüge mit dem Bus nach Sitges und Sant Sandurní, wo wir die Sektkellerei Codorníu besichtigten. Wir fuhren außerdem nach Figueres, um das Dalí-Museum zu besuchen. Nach dem Museum ging es weiter nach Girona, wo wir zunächst die Catedral de Santa María de Gerona, die vielen wohl aus „Game of Thrones“ bekannt sein wird, von außen ansehen konnten.

Als es dann am letzten Tag in Barcelona langsam dunkel wurde, gingen wir zum Abendessen in eine der vielen Tapasbars, die überall im Stadtzentrum verstreut sind und ließen den Abend beim Essen und einigen Cocktails ausklingen.

Am nächsten Morgen im Flugzeug waren wir alle ein wenig davon überrascht, wie schnell doch die Woche vorbeigezogen war und flogen aus der Wärme Spaniens wieder zurück in das verregnete Deutschland.

 

Zoraya Nourpour, Nicole Groth, Maximilian Riedel, Andreas Eckerlein